DIE KANZLEI Rechtsanwältin Prof. Dr. Susanne Walther LL.M.
 DIE KANZLEI Rechtsanwältin Prof. Dr. Susanne Walther LL.M.

Senioren-Recht / Rechtsfragen in der 4. Lebensphase

Dank einer revolutionären Verbesserung unserer Lebensbedingungen während der letzten ca. siebzig Jahre genießen wir heute eine hohe Lebenserwartung, die noch stetig steigt. Soziologen sprechen bereits von einer 4. Lebensphase.

 

Dies stellt auch die Rechtsordnung vor völlig neue Herausforderungen - vor allem im Hinblick darauf, dass wir nicht "irgendwie" älter werden wollen. Spätestens wenn wir auf das 60. Lebensjahr zugehen wird uns bewußt dass wir - bei aller Vitalität - in dieser Welt nicht "ewig" leben werden. Umso mehr realisieren wir wie wichtig es ist, Vorsorge dafür zu treffen dass wir möglichst bis zum Lebensende unsere Autonomie, unsere Selbstbestimmtheit und Unabhängigkeit bewahren können. Es wird uns auch - spätestens - jetzt bewußt, dass wir rechtzeitig Entscheidungen treffen sollten, mit denen wir über unsere Lebensspanne hinaus wirken wollen, namentlich in testamentarischen Verfügungen.

Wesentliche Voraussetzung dafür, bis zum Lebensende und darüber hinaus Autonomie zu genießen, ist es rechtzeitig Vorsorge zu treffen, für alle wichtigen Rechtsangelegenheiten, wie insbesondere Gesundheits- und Vermögensvorsorge. Einen Sonderbereich bildet die rechtliche Festlegung des eigenen Willens für den Fall eines vorübergehenden oder aber eines irreversiblen Bewussseinverlusts (typischerweise infolge eines Unfalls oder einer Katastrophe) oder aber für den Fall des bereits eingetretenen Sterbevorgangs. Die rechtlichen Instrumente, um die es hier geht, sind bekannt unter den Begriffen "Vorsorgevollmacht", "Betreuungsverfügung" und "Patientenverfügung".

Die Festlegung des eigenen Willens darüber, was im Todesfalle mit Ihrem Vermögen, Ihrem Besitz, ggf. Ihren Tieren und Ihrem Leichnam geschehen soll muss in einer persönlich-handschriftlichen testamentarischen Verfügung erfolgen. Immer interessanter werden hier für viele Menschen die Optionen, ihr Vermögen nicht oder nicht ausschließlich innerhalb der Familie sondern - auch - zu Gunsten gemeinnütziger Zwecke einzusetzen.

 

Sollten Sie sich im Hinblick auf diese Themen mit den rechtlichen Aspekten Ihres "Lebensabends" befassen und meine Beratung und ggf. Unterstützung wünschen, sprechen Sie mich an!

 

 

 

Hier finden Sie mich

Rechtsanwältin 

Prof. Dr. Susanne Walther LL.M.
Hallenthaler Str. 3
53925 Kall-Steinfeld

- gegenüber Kloster Steinfeld -

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter 

 

02441-9940641 oder (mobil) 0151-21251816

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

 

Natürlich können Sie auch ein Fax senden:

02441-9940651

 

Oder eine Email:

SusanneCWalther@googlemail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne C. Walther